Projekte erfolgreich steuern und Leistungsprozesse optimieren

Die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen und der Kostendruck erfordern im Gesundheitswesen permanent die Durchführung von Projekten und die Optimierung von Leistungsprozessen. Aufgrund der komplexen Zusammenhänge im medizinischen Alltag und der zahlreichen Akteure erfordert das Projektmanagement interdisziplinäre Kompetenzen im Spannungsfeld Medizin und Ökonomie.

 

Viele Projekte beziehen sich auf die Optimierung von internen Prozessen, denn Abläufe sind häufig mangelhaft organisiert und prozessordnende Anreize nicht zielführend gesetzt. Das Verhalten der Mitarbeiter ist außerdem meist mehr an ihren Persönlichkeiten oder Funktionen als an optimalen Behandlungsabläufen orientiert. Zudem stoßen rein betriebswirtschaftlich motivierte Prozessveränderungen häufig auf massiven Widerstand, insbesondere bei den ärztlichen und pflegenden Mitarbeitern. So scheitern Projekte häufig schon daran, dass nicht die relevanten Experten und Betroffenen einbezogen werden oder die Projektplanung unrealistisch ist. Gerade bei Änderungsprozessen mit Beteiligung unterschiedlicher Fachdisziplinen sowie Berufsgruppen ist eine externe Projektleitung oder –unterstützung hilfreich. Ein erfolgreiches Projekt- und Prozessmanagement muss daher:

 

  • die Mitarbeiter überzeugen und beteiligen
  • über einen strukturierten und realistischen Projektplan verfügen
  • von der Funktions- zur Prozessorientierung führen
  • überflüssige Prozessschritte eliminieren, um Kosten zu sparen

Was wir für Sie tun

 

Die interdisziplinären Beraterteams der HC&S AG unterstützen Sie und Ihre Mitarbeiter im Rahmen des Projekt- und Prozessmanagements bei:

 

  • dem Projektmanagement in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen wie Rettungsdiensten und Arztpraxen
  • der Durchführung von Forschungsprojekten und der Erstellung von kundenspezifischen Veröffentlichungen
  • der Koordination und Steuerung interner sowie externer Beteiligter
  • der Identifikation von Verbesserungspotenzialen und der Prozessoptimierung, wie z.B. der Optimierung des Abrechnungsprozesses, der Einführung klinischer Pfade oder der Organisation der Notaufnahme